Stilltone – Vorbereitungen im Bandraum

Im 3.UG, in einem berner kantons Gebäude, am Ende eines Irrgartens, befindet sich der Proberaum von Stilltone.
Mit einer funktionierenden Kaffemaschiene, Sofas aus der Broki und Eierkartonwänden, hat das Probi alles zu bieten was dem Standart entspricht.

In dieser Umgebung entsteht der Sound von Stillton. Anfangs 2010 werden wir mit den Basics (Drum + Bass) bei uns im Studio starten.
Bevor es soweit ist besuche ich die Band einige mal im Probi um die Songs fertig zu arrangieren, Änderungen auszuprobieren und die Band optimal auf das Studio vorzubereiten. Und natürlich trinken wir zum Schluss immer einen feinen Kafi mit Gügs.
Und so sieht es im Untergrund aus:

stilltone_bandraum_1.jpg

Irgendwo im Hintergrund sieht man die Kafi Maschine. Sascha macht den Operator und hält fest was es fest zu halten gibt. Und Sascha sichert auch immer alles und schreibt auch immer alles an und findet es dann jeweils auch wieder. Eigentlich noch recht gut, oder?

stilltone_urs.jpg
Das ist Urs. Urs spielt Bass. Urs trinkt seinen Kaffee von links nach rechts gerührt. Urs ist auch für den Grappa verantwortlich. Urs trinkt ihn dann meistens auch. Urs will auch nicht in die Kamera schauen, sonst sieht er nicht mehr welche der vier Saiten er drückt. Aber sonst ist Urs ganz normal.
stilltone_reti.jpg
Das ist Reto. Reto wäre gerne ein böser Bub. Reto kann dreinschauen wie ein böser Bub.
Reto trinkt auch Grappa, wenn Urs nicht schon alles getrunken hat. Reto spielt Schlagzeug und Reto geht manchmal in die Ferien, wenns geht regelmässig. Reto wird auch bald wieder Papi. Bis es soweit ist schaut er gerne böse aus der “Wösch”.

stilltone_felix.jpg
Das ist Felix. Felix spielt Gitarre. Manchmal ist Felix auch für den Grappa zuständig. Auch Felix trinkt ihn manchmal selber. Felix trinkt aber auch Bier mit Sascha. Felix hat auch viel Material. Manchmal geht das Material nicht und dann bin ich schuld daran. Aber sonst ist der Felix ein ganz lieber.

stilltone_sasch.jpg
Ds ist Sascha. Sascha singt. Er hat jetzt eine Brille, weil er nicht gerne hell hat. Sascha hat auch gern Grappa, trinkt ihn aber nicht. Sascha trinkt Bier, aber nur das trübe. Ich finde das gut. Ich hab auch lieber trübes als helles. Vielleicht auch weil ich nicht so gerne hell habe, so wie Sascha. Aber Sascha hat immer eine Brille dabei und dann ist es nicht mehr so hell.

Bis März 2010 werden wir gemeinsam trainieren und danach die Produktion in Angriffe nehmen.
Ich freue mich!
Stilltone im Netz: www.stilltone.com

Achtung Alarm!

Neue Alarmanlage


Wir haben nicht nur neues Studiomaterial gekauft, wir haben auch eine neue Alarmanlage
Wie sicher die ist?
Sagen wirs mal so: die Warscheinlichkeit, dass eine Mücke einen unbemerkten Flug in unseren Studioräumlichkeiten machen kann, ohne dass die Polizei kommt und die Sirenen losheulen sind gleich null!

Gfrierpunkt taut auf

Gfrierpunkt Mix Session

Im kalten Winter 2008/2009 haben wir bei eisigen Temperaturen und guten Schneeverhältnissen das neue Gfrierpunkt Album aufgenommen. In den letzten Wochen wurde dem Sound der letzte Schliff verpasst und Häni hat sich ans mischen gemacht. Schlussendlich wurde alles von den Gfrierpunkt Leuten Stifu und Lorenz geprüft und für gut empfunden. Nun dauert es nicht mehr sehr lange bis die CD den Weg ins CD-Regal gefunden hat und hoffentlich auch bald in Eures, bevor der nächste Gfrierpunkt erreicht wird.
www.gfrierpunkt.ch